50 Jahre Stadt Wiehl

Vor 50 Jahren wurde aus der Gemeinde Wiehl die damals jüngste Stadt in Nordrhein-Westfalen. Die Urkunde zur Stadtwerdung trägt das Datum 22. Juni 1971. Jetzt, ein halbes Jahrhundert später, würdigt die Stadt ihr 50-jähriges Bestehen mit vielen Aktionen, aber auch historischer Rückschau.

Kleine Chronik

1. Juli 1969: Durch das Gesetz zur Neugliederung des Oberbergischen Kreises wird aus den Gemeinden Wiehl und Bielstein die gemeinsame Gemeinde Wiehl.

30. März 1971: Der Wiehler Gemeinderat beschließt, beim Land Nordrhein-Westfalen die Stadtrechte zu beantragen.

22. Juni 1971: Das Land versieht Wiehl mit den Stadtrechten.

21. August 1971: Mit einem Festakt in der Turnhalle Ennenfeldstraße feiert Wiehl die Stadtwerdung.

Auf diesen Seiten finden sich vielfältige Dokumente rund um das Jubiläum. Von Videobotschaften mit Glückwünschen zum Stadtgeburtstag über eine Bildergalerie mit historischen Fotos bis zu einer Übersicht dessen, was in diesem Jahr an Aktionen geplant ist.

Aktuelles

Walken mit der 50

Walken mit der 50

Einmal in der Woche walkt eine Gruppe Wiehler Frauen bei Wind und Wetter rund um Wiehl.

Jubiläum am „Wilden Kaiser“

Jubiläum am „Wilden Kaiser“

Weit über die Aktion „Stadtradeln“ hinaus reichte die Radtour der Freunde Andreas Zurek und Frank Schrabe.

Jubiläums-Shirts zum Glühweinlauf

Jubiläums-Shirts zum Glühweinlauf

Am 27. November 2021 lädt der VfR Marienhagen wieder zu seinem traditionellen Glühweinlauf ein. Die originalen Lauf-Shirts wird es diesmal zwar nicht geben, dafür aber eine attraktive Alternative.

 

 

Vor 50 Jahren

Am 30. März 1971 beschloss der Rat der Gemeinde Wiehl bei der nordrhein-westfälischen Landesregierung einen Antrag zu stellen: und zwar zur Erteilung der Stadtrechte. Die Initiative zeigte Erfolg – nicht einmal drei Monate später durfte Wiehl sich Stadt nennen! Die entsprechende Urkunde datiert vom 22. Juni 1971. Auf dem Foto ist zwar ein früherer Gemeinderat zu sehen, es zeigt aber u. a. den späteren ersten Bürgermeister der Stadt Wiehl, Ernst Hardt, links am Kopfende sitzend.

„Wiehl kann in diesem Jahr auf 50 Jahre Stadtrechte zurückblicken. Normalerweise wäre das der Anlass für ein Fest gewesen. Doch angesichts der pandemischen Umstände kann es nicht stattfinden. Wir haben uns dennoch manches ausgedacht, um das Jubiläum zu würdigen – lassen Sie sich überraschen.“

– Ulrich Stücker, Bürgermeister der Stadt Wiehl

Aktionen

Glückwünsche der Fraktionen

Tonjuwiehlen aus dem Stadtarchiv

Videos: Grußworte und Präsentation

Aktionen zum Stadtjubiläum

Warum lebe ich gern in Wiehl?

Sie haben hier die Möglichkeit der Stadt Wiehl per E-Mail Geburtstagswünsche zu übermitteln und die Frage zu beantworten: „Warum lebe ich gern in Wiehl?“ Wir würden uns auch sehr freuen, wenn Sie in Ihre Fotokartons und -alben gucken und uns Bilder aus 50 Jahren Stadt Wiehl per E-Mail an 50Jahre@wiehl.de einsenden würden. Alternativ können die Fotos auch in einen Umschlag gesteckt und im Rathaus abgegeben werden. Die schönsten Bilder werden auf dieser Seite und auf den Social-Media-Kanälen der Stadt Wiehl veröffentlicht. Auch die Erstellung eines Kalenders mit den eingesandten Fotos ist in Planung. Als Dankeschön erhalten Teilnehmende zum Stadtgeburtstag eine kleine Überraschung.